PARKS haben wieder geöffnet

Ab dem 6. Juni öffnet der Teilbereich „Alter Recyclinghof“ des Alster-Bille-Elbe Grünzugs wieder

1 / 1

PARKS haben wieder geöffnet

Der Wind pfeift das Geschehen des Heidenkampswegs über den Alten Recyclinghof. Sonne und Wolken spiegeln sich in der ruhig treibenden Bille. Alles scheint beim Alten und doch ist alles anders: Covid-19 ließ Hamburg erstarren und machte zugleich deutlich, wie bedeutend Parks für Großstädte sind. Parks bilden die grüne Abwechslung zum ewiggleichen Zuhause. In Parks verströmen wir. In Parks verweilen wir. Wir lassen den Blick schweifen, entschleunigen, beobachten, entdecken Neues, Altes und atmen tief durch.

Aber wie war das nochmal mit PARKS?  

Letztes Jahr ging das Projekt PARKS los und seitdem sind viele Dinge auf dem Grünzug passiert: Durchbrüche wurden geschaffen, Begrünungen vorgenommen, Bauworkshops und Diskussionsveranstaltungen durchgeführt, die einzelnen Abschnitte in Spaziergängen vermittelt, Wissen beim gemeinschaftlichen Stadtgärtnern getauscht sowie viele weitere Aktionen, die sich der Vielfalt auf dem Alster-Bille-Elbe Grünzug widmen. Wie sich die Flächen im Laufe des vergangenen Sommers verändert haben, zeigt die knapp 8-minütige Kurzdokumentation der Filmemacherin Elisa Juri. Elisa begleitete mit der Kamera fast täglich die Aktionen auf dem Alster-Bille-Elbe Grünzug.

Viele der bereits bestehenden Parkabschnitte des Alster-Bille-Elbe Grünzugs waren auch während Covid-19 nutzbar – nun wird die Fläche auf dem Alten Recyclinghof ab dem 6. Juni 2020 nach einem kurzen Winterschlaf und einer großen Umbauphase wieder geöffnet. So, wie manche die Fläche in Erinnerung haben, sieht sie nicht mehr aus. Die Halle an der Wasserseite sowie das daran angrenzende Gebäude wurden abgerissen. Auf dieser neuen Freifläche wurde Ende Mai in einer internen Bauwoche gemeinsam mit den Landschaftsarchitekt*innen atelier le balto ein Testfeld händisch mit 30 Kubikmetern Erde befüllt. Zwischen Holzstegen wachsen nun Birken, Pappeln, Ginster und Wildrosen. Parallel zu diesem Feld verläuft in der Böschung am Wasser eine kleine Promenade.

Auf der zweiten neuen Freifläche hinter dem Parkhaus wurden Beete in einem Gemeinschaftsgarten angelegt, der nun auf Nutz- und andere Pflanzen wartet. Ein sich stets erweiterndes Pflanzenlexikon im Postkartenformat zum Mitnehmen erweitert das Wissen neugieriger Städter*innen und macht Lust auf Mehr? Wer sich der Gartengruppe anschließen möchte, kann sich per Mail an folgende Adresse wenden: info@alsterbilleelbeparks.de

Die hängenden Gärten aus dem vergangenen Jahr wurden neu bepflanzt. Was da wohl wächst? Auf der anderen Seite können PARKS-Besucher*innen auch in diesem Jahr Tischtennis spielen sowie die Werkausstellung besuchen. Auch auf dem Alten Recyclinghof gilt bis auf Weiteres allgemein gültig Covid-19 Verordnung die 1,50 Meter als Abstand voraussetzt. 

Audiotouren


Interessierte haben die Möglichkeit mit thematisch unterschiedlichen Audiotouren den Grünzug und die Nachbarschaft neu kennenzulernen. Die PARKS Touren sind Orientierungshilfe und Impulse, aktiv an Außenraum und Zeit mit den eigenen Sinnen teilzunehmen. Die Touren können allein oder in zulässiger Begleitung unternommen werden. Kontraste zwischen individuellem Erleben und Audioinput sind willkommen. Ein „Album“ macht eine Tour – einfach herunterladen, zum Startpunkt begeben und Play drücken.

Wildpflanzen im Lohmühlenpark mit Andrea Porps

Die essbaren Wildpflanzen wachsen auch im Lohmühlenpark in Hamburg St. Georg — Zeit, sie zu entdecken! Durch diese Audiotour begleitet Euch Andrea Porps, Fachberaterin für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen (HfWU). Startpunkt ist an der Außenalster – am Anfang der Alster-Elbe-Bille PARKS – von wo uns die Lohmühlenstraße in den ersten Parkabschnitt hineinzieht. Hört dort Teil 01 und erfahrt an dessen Ende, wohin Euch die Audiotour führt, wo ihr das nächste Mal 'Play' drückt und essbare Wildpflanzen im Lohmühlenpark entdeckt. Bon appétit! 

(Startpunkt ist an der Außenalster: 53°33'40.6"N 10°00'47.1"E)

Weitere Infos unter:
www.wildpflanzengeschenke.de
www.ewilpa.net

Von Kanälen, Krieg und Kraftwerken – die Bullerdeich-Tour 


Von der Bullerdeich-Brücke sind es nur ein paar hundert Meter bis zur Ecke Anton-Rée-Weg. Doch dieses kleine Wegstück hat es in sich: Diese spannende Audiotour verrät Euch, warum aus einer sumpfigen Landschaft ein lebendiges Arbeiterviertel und dann ein Industrie- und Gewerbegebiet wurde, was Pest und Cholera damit zu tun hatten und welche Zeichen Ihr heute noch aus der Geschichte Hammerbrooks deuten könnt. Eine Audiotour in sieben Teilen von Louisa Schwope, Luka Lenzin und Andree Möller über die bewegte Geschichte Hammerbrooks. 

(Startpunkt ist also auf der Bullerdeich-Brücke: 53°32'37.2"N 10°01'59.7"E)  

Weitere Infos unter:
hallohallohallo.org 
www.stadtreinigung.hamburg

Abend mit Goldrand — auf der Bille durch Hamm und Hammerbrook 


Hamburgs wilder Osten, wer kennt ihn schon? Mit dem eigenen oder geliehenen Kanu, Boot oder Floß gleitest Du durch schmale Kanäle und auf der Bille dahin, vorbei an futuristischen Neubauten und putzigen Lauben in Blütenpracht. Aber auch die Wasserseiten von hohen Mietshäusern passierst Du. Zu hören sind dabei Texte von Hamburger Schriftsteller*innen, die von der wechselvollen Geschichte dieser Stadtteile erzählen. 

Eine Audiotour der StromabLeser ab Grüne Brücke geradewegs der Abendsonne entgegen. 

(Startpunkt ist an der Grünen Brücke: 53°32'35.6"N 10°02'31.2"E) 

Weitere Infos unter:
www.stromableser.com

Regelmäßige Öffnungszeiten Alter Recyclinghof

Bullerdeich 6, 20537 Hamburg

Do-Sa, 14.00 – 20.00 Uhr